Allmählichkeitsschäden sind Schäden an Gebäuden, die auf schadenauslösende Ereignisse zurückzuführen sind, die über einen längeren Zeitraum eingewirkt haben und die demzufolge auch plötzlich auftreten können.

Ein entsprechender Schaden liegt z. B. vor, wenn ein zu dicht verlegtes Ofenrohr über mehrere Wochen einen tragenden Holzbalken verkohlt und im schlimmsten Fall zum Einsturz des Hauses mit hohen Personen- und Sachschäden führt. Sachschäden solcher Art sind grundsätzlich nicht versichert; im Rahmen einer Haftpflichtversicherung kann aber ein Versicherungsschutz vereinbart werden.