Der von der Oberfläche eines Gebäudes eingeschlossene Teil des Raumes ist der Rauminhalt. Der Brutto-Rauminhalt wird üblicherweise nach der DIN 277 ermittelt. Er wird in Kubikmetern ausgedrückt, ausgemessen wird nach den Außenmaßen des Gebäudes. Die derzeit gültige Fassung der DIN 277 stammt aus den Jahren 1973/ 87. Danach ist der Rauminhalt von Flächen, die a) allseitig umschlossen und überdeckt, b) die nicht allseitig umschlossen, aber überdeckt sind und c) die allseitig umschlossen, aber nicht überdeckt sind, getrennt zu berechnen. Die Volumen a und b werden für die Ermittlung eines Herstellungswertes zusammengefasst und das Volumen c vernachlässigt.