Zinsen treten in der Immobilienbewertung Liegenschaftszinssatz Verrentung von unter anderem als Zinssatz für die Immobilien auf. Zinsen sind der Preis für die Überlassung von Kapital. Zinsen werden im Allgemeinen jährlich berechnet, es ist aber auch eine unterjährliche Verzinsung möglich. Wird nur das Ausgangskapital verzinst, so spricht man von einer einfachen Verzinsung. Zwischen Privatpersonen ist nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) nur die einfache Verzinsung zulässig. Banken und Geschäftsleute arbeiten mit Zinseszinsen, das heißt, die bereits angesammelten Zinsen werden wieder verzinst. Bei der einfachen Verzinsung verändert sich der Zinsbetrag proportional zum eingesetzten Kapital, zur Laufzeit und zum Zinssatz; bei der Verzinsung mit Zinseszins verändert sich der Zinsbetrag proportional zum eingesetzten Kapital, er erhöht sich überproportional mit der Erhöhung der Laufzeit oder des Zinssatzes (Zinsrechnung).